ANMELDUNG

Die AG Ausbildung

Mitglieder

Die diözesane AG Ausbildung hat sich Anfang 2005 gegründet. Die AG besteht momentan aus folgenden Personen:

  • Tobias Christmann
  • Jan Schattke
  • Wolfgang Keiber
  • Martin Müller (Schnuppermitlgied)
  • Unterstützt wird der AK auch von den Bildungsreferent*innen des Diözesanbüros

Kontakt

Ihr erreicht die AG Ausbildung entweder über die Bildungsreferent*innen im Diözesanbüro oder per Mail unter ausbildung@dpsg-speyer.org

Was macht die AG?

In Absprache mit der Diözesanleitung hat die AG Ausbildung folgende Aufgaben übernommen:

  • Koordination der Ausbildungsangebote auf Diözesanebene
  • Verantwortlichkeit für die jährliche Ausbildungstagung
  • Evaluation der durchgeführten Kurse in Zusammenarbeit mit der Bundesebene
  • Erstellen einer Teamerkartei
  • Aus- und Weiterbildung der KursteamerInnen

Darüber hinaus stehen die Mitglieder für alle Fragen rund um die Woodbadgeausbildung zur Verfügung. Sie helfen bei Kurskonzeptionen für Stamm und Bezirk, beraten LeiterInnen und Leiterrunden bei der Suche nach den geeigneten Schulungen und vermitteln kompetente TeamerInnen.

Meldet euch einfach oder ladet jemanden zu euch ein!

Zuletzt aktualisiert am Montag, 22. März 2021 16:24
 

NÄCHSTE AKTIONEN

07.05.21 We're all in this together - Corona-Austauschtreffen des Diözesanverbandes An diesem Abend soll Zeit sein für Eure Fragen und Anliegen, aber auch einfach für den Austausch untereinander. (Wie) gelingt es, trotz Corona pfadfinderische Aktionen zu machen? Was motiviert Euch, was geht Euch auf den Keks? Welche rechtlichen Fragen habt Ihr? All das und vieles mehr kann Platz haben. Meldet Euch an!

DL-NEWSLETTER

Melde dich jetzt an, um regelmäßig News der Diözesanleitung zu erhalten.






Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.